· 

Selbsttest - Wie viel Verkäufer steckt in Ihnen?

So identifizieren Sie sich mit dem Berufsbild des Verkäufers

 

 

Wenn Sie folgendes gefragt werden: Auf einer Skala von 1 bis 10 - wie stark identifizieren Sie sich als Verkäufer? Die Zahl 1 steht für "... na ja ich bin da so reingerutscht, war eigentlich gar nicht geplant!" und die Zahl 10 steht für "... es gibt keine Steigerung! An mir könnte man den engagierten Verkäufer modellieren!"

Wo sehen Sie sich auf einer Skala von 1 - 10?

Wie lautet Ihre Antwort? Sind Sie über der 5?
Wenn nicht, kommen hier einige Nachrichten die Sie unbedingt wissen sollten:

  1. hören Sie auf mit dem "Verkauf" - Sie tun sich und anderen permanent weh damit
  2. hören Sie auf zu glauben, dass Sie im "Verkauf" jemals glücklich werden
  3. hören Sie auf zu hoffen, dass Sie mit "Verkauf" jemals gutes Geld verdienen werden

Sollte Ihre Einschätzung im ersten Schritt nicht bei mindestens einer 6 gelandet sein, ist es vermutlich besser etwas anderes zu tun.
"Verkaufen" ist kein Job. "Verkaufen" ist eine äußerst komplexe und anspruchsvolle Arbeit. Dazu benötigen Verkäufer das richtige Gedankengut. Sie benötigen das Bewusstsein, dass "Verkauf" den Arbeitsplatz sichert, seinen eigenen und den Wohlstand des Unternehmens und seiner Familie/Umgebung erst möglich macht.

Nicht jeder kann im Verkauf sein und jeder Verkäufer benötigt hier und da Unterstützung und Zuarbeit von verschiedensten Seiten. Von Verkäufer-Kollegen, von Team-Kollegen, von Marketing-Kollegen, von Forschungs- und Entwicklungs-Kollegen, von Logistik- und Support-Kollegen und von vielen mehr. Alle haben Ihre Berechtigung und alle machen die Leistung eines Verkäufers erst möglich.

Doch damit Verkäufer die bereitgestellte Unterstützung auch wirklich in Verkäufe umwandeln können benötigen diese die richtige Einstellung zum Verkauf und die notwendige Bereitschaft sich auch wirklich als Verkäufer zu engagieren.

 

Dieses geschieht auf der Skala von Rang 6 - 10

eine 6:
das Bewusstsein zum eignen Einsatz "Verkauf" ist vorhanden, mit dem Wille optimieren zu wollen ist eine Steigerung möglich, seien Sie hell wach und fragen Sie sich permanent was kann ich aus meinem letzten Verkaufsgespräch lernen und in Zukunft besser machen
eine 7:
vieles wird schon erfolgreich umgesetzt, Ihre Abschluss-Zahlen können sich sehen lassen, Sie sind ehrgeizig und möchten "ein noch besserer Verkäufer" sein, einige Bereiche können noch verbessert werden (z.B. Einwandbehandlung, Abschlussverhalten, Verbindlichkeit, etc.)
eine 8:
Sie gehören zu den besseren Verkäufern, Sie sind engagiert Ihr Chef oder die Hausbank sind sehr zufrieden mit Ihrer Verkaufsleistung, Sie orientieren sich am Verkaufserfolg, möchten Ihre Kunden begeistern
eine 9:
Ihre Verkaufsleistung ist herausragend, Sie gehören zu den Top-Verkäufern, wissen jedoch, dass es eine Steigerung gibt und arbeiten daran, Ihr Engagement ist wirklich sehr erfolgsorientiert
eine 10:
Sie sind "Spitzen-Verkäufer", andere bewundern Sie dafür (auch wenn es von Kollegen seltenst ausgesprochen wird), immer auf der Suche nach dem letzten Quäntchen Optimierung, Sie tun alles dafür Bestleistung zu bringen - Ihr Ziel ist der beste Verkäufer zu sein der Sie sein können, Ihnen ist klar, dass es immer eine nächste Stufe gibt


 

Verkaufstipp von Thomas Pelzl

Bleiben Sie hungrig, um die nächste Stufe zu erreichen. Es gibt immer eine Steigerung. Schauen Sie nach einem Verkaufsgespräch selbstkritisch in den Spiegel und fragen Sie sich: Was hat heute gut funktioniert? Dies machen Sie dann weiterhin.
Was hat heute nicht gut funktioniert? Was muss ich wie verändern? Und dann handeln Sie.
Seien Sie nie zu früh zufrieden!


Melden Sie Sich Zum Newsletter an, um sich im Verkauf regelmäßig Weiter zu Entwickeln



Kommentar schreiben

Kommentare: 0